Die Angst vor der Angst. Krise als kollektives Lebensgefühl?

Angst schützt uns vor Gefahren und setzt Grenzen. Wie verhält es sich aber mit der Angst vor Anschlägen oder Naturkatastrophen? Was macht den Zufall so bedrohlich? Und welche Rolle spielen die Medien. Darüber diskutierten in der ORF-Sendung „Meryns Sprechzimmer“ unter der Leitung von Prof. Siegfried Meryn Moderator und Autor des Buches „Nur keine Panik“, Wolfram Pirchner, Mentalcoach und ehemaliger TV-Moderator, Siegfried Kasper, Leiter der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der MedUni Wien und Angstforscher, und Jürgen Grimm, Medienforscher, publiziert zum Thema Angst und Medien.

Hier gehts zum Video!


Prof. Grimm zu Gast bei Meryns Sprechzimmer im ORF

Narzissmus - altes Phänomen, neues Weltbild?

Narzissmus ist eine Persönlichkeitsstörung, die Männer wie Frauen betreffen kann. Meist sind Narzissten charmant, oft auch charismatisch. Prof. Grimm diskutiert bei Siegfried Meryn mit  Sexualtherapeutin Prof. Dr. Gerti Senger und dem Neurowissenschafter und Psychiater DDr. Ralph Bonelli über die krankhafte Selbstliebe und ihre Folgen.

Zum Video gehts hier...

 


WELTjournal: "Der Propagandakrieg. Der Kampf um unsere Meinung"

Wenn es um Kriege und Krisen geht, präsentieren Massenmedien scheinbar stimmige Erklärungsmuster, wer Aggressor und wer Opfer ist, wer auf der Seite der Guten steht und wer auf jener der Bösen – die Realität ist meist viel komplexer.„WELTjournal“-Reporter Patrick Hafner legt die teils widersprüchliche Berichterstattung am Beispiel der zum Absturz gebrachten Passagiermaschine MH17 und des Ukraine-Kriegs offen. Der Kampf mit militärischen Mitteln setzt sich fort im Kampf um die öffentliche Meinung. Die russische Regierung beeinflusst die öffentliche Meinung in erster Linie durch das Staatsfernsehen, aber auch die internationalen Leitmedien müssen sich den Vorwurf der Einseitigkeit gefallen lassen, selbst wenn sie für sich in Anspruch nehmen, auf der moralisch richtigen Seite zu stehen. Im Interview mit dem "WELTjournal" betont Univ.Prof. Dr. Jürgen Grimm: "Wir beobachten heute eine Art galoppierenden Corps-Geist unter Journalisten."

Zum Video gehts hier!


Medienbasierte Holocaust-Rezeption und nationale Identität in acht Ländern

Nachfahren von Opfern, Tätern und Beobachtern des Zivilisationsbruches des Holocausts diskutierten auf Einladung von Univ.Prof. Jürgen Grimm am 17. und 18. Juni 2016 Probleme und Herausforderungen der Erinnerungskulturen in ihren Ländern auf einer Konferenz in Wien.  

Zu den Videos geht's hier!


"Unterhaltung ist Information! - Edutainment im Spannungsfeld von Belehrung und Vergnügen"

"Wir sind daran gewähnt, Information und Unterhaltung als Gegensätze zu behandeln. Meine These ist aber, Unterhaltung funktioniert auch als Unterhaltung nur dann, wenn bestimmte Informationsprozesse laufen", so Univ.Prof. Dr. Jürgen Grimm anlässlich der medien impuls Mai 2014 zum Thema: "Let me edutain you - Fit für die digitale Welt?" Der Titel des Vortrags lautete: "Unterhaltung ist Information! - Edutainment-Programme im Spannungsfeld von Belehrung und Vergnügen." 

  Zum Video geht es hier...


Grimm in der Ukraine über die Ukraine im TV

 

Absolut international, das Interview in der Ukrainian State Broadcasting Company UTR (Ukrainian Television and Radio World Service) über das Thema "Crises in the Ukraine from European Perspectives", program "On the Front Burner", broadcasted 18./19.4.2014. 

Zum Video gehts hier...


Kitsch as Kitsch can: Streitgespräch zwischen Liessmann und Grimm zum Thema Kitsch

Aus dem Archiv: Am 8.4.2013 diskutierten Jürgen Grimm und Konrad Paul Liessmann zum Thema "Kitsch und Medien". Das Gespräch wurde von dadadadatv aufgezeichent und von Dietmar Ecker moderiert. Unter dem Titel "Zwischen Winnetou und Gartenzwerg" ist es auf Youtube zu hören.

Zum Video geht es hier!